News 2 August 2018

Hallo zusammen,

am Samstag war ich ja nun im Ruhrgebiet bei Leskur Motorsport, um sowohl in der Schadensursache zu forschen, als auch das weitere Vorgehen zwecks Neuaufbau bzw. Reparatur festzulegen. War ein super Trip, auch wenn die Verkehrslage speziell auf dem Heimweg etwas nervig war.
Was dabei rauskam:
Zu 99% rührt der Schaden auf zu geringem Axialspiel der Pleuel zur Kurbelwelle, welches fast nicht vorhanden war. Man sieht das eindeutig seitlich an allen Kurbelwellenwangen (hier Bilder von zwei Wangen von beiden Seiten, eine Seite leider nicht so gut erkennbar),


sowie an allen Pleueln (hier Bilder von zwei Pleuel von beiden Seiten, leider nicht so gut erkennbar), ausser dem defektem.


Sorry, alle Bilder im Keller mit meinen Handy gemacht, hoffentlich erkennbar, man kann an den Pleuel den Kontakt auch fühlen. In Natura halt genauer zu erkennen.
Deswegen konnte/kann Öl nur sehr schlecht entweichen, was nach kurz- oder längerfristig zu einem Lagerschaden führt. Vermutlich war speziell am 2. Zylinder diese Konstellation am Ungünstigsten, was somit zum Totalausfall führte.
Wir waren uns einig, das man dies beim Zusammenbau (was ich nicht selbst erledigt hatte) hätte merken müssen.
Nebenbei zeigen die unteren Pleuelaugen auch schon eine gewisse Unrundheit; war schon simpel mit Messschieber zu bemerken und mit Innentaster dann Gewissheit.
Die Vermessung der Lagerstellen der Kurbelwelle zeigten ebenfalls Anzeichen von, sagen wir mal “hätte man besser erwarten müssen”.
Alles in allem doch schon einige Themen mit dem gesamten Motor, war ja schon einiges bis hierher.
Habe Laptop und Handy voll mit Bildern (mehr als veröffentlicht).
Alles in allem: OHNE WORTE!
Jetzt geht’s an den Neuaufbau. Dabei werden dann auch einige der bekannten Themen “entfernt”. Wir werden dann irgendwann den Motor gemeinsam zusammenbauen.

Bis bald Gruss Sascha